Buddha-Baby: Mein Baby ist dick

Sonntag, 6. April 2014



Mein Baby ist dick. Das darf ich so nicht sagen, wurde mir gesagt, immerhin stille ich voll, da kann man ein Baby nicht überfüttern, außerdem wird das alles weggekrabbelt, und überhaupt sind die Röllchen an Beinen und Armen und das kleine Doppelkinn doch niedlich. Keine Frage: Ich habe das niedlichste Baby der Welt. Die Kleine könnte jederzeit Werbung für Pampers machen.  Aber zart ist sie nicht gerade. Leichtgewichte unter den Babys werden nämlich nicht als dünn oder schmächtig bezeichnet, sondern als zart. Und mein Baby? Als Bröckchen oder Moppelchen. Und das nervt mich. Stellvertretend für meine Tochter war ich beleidigt, als mir beim Anblick eines Fotos ein Kollege und Anfänger-Vater schrieb: „Was wiegt deine Tochter denn? Wenn ich sie mir so anschaue, scheint sie schon mehr zu wiegen als mein Kleiner (Anm.: 7 Monate, meine Lütte: 3 Monate). Oder sogar als ich.“ Adipös mit 12 Wochen?
Das darf doch nicht wahr sein, dass mich so ein Spruch trifft! Aber wenn ich mir mein Umfeld anschaue, scheint bereits im Babyalter klumsches Gedankengut einzufließen. Liebevoll sprechen die Mit-Muttis von ihren zarten Töchtern, kleine Elfen, künftige Ballett-Tänzerinnen. Und was habe ich? Eine künftige Kugelstoßerin?
Nein, die Sache ist doch viel einfacher. Es geht – wie so oft – gar nicht um die Kleinen, sondern – tataa – um uns. Ich selbst war nie eine Elfe, Kinder-Ballett habe ich zwar gemacht, allerdings wurde mir die Rolle des Pferdes zugewiesen, was wohl für sich spricht. Daher (Phrasenwarnung!) soll es mein Kind einmal besser haben als ich. Keine Sportangst entwickeln, sondern mutig Bäume erklimmen, Handstand-Überschlag machen und im Winter schwarze Pisten runterwedeln. Nie soll es Komplexe wegen seiner Figur haben und in eine gefährliche Diätenspirale reinrutschen.  
Es sei mir bitte nachzusehen – Baby ist doch erst drei Monate alt, das dicke Mutterfell muss erst noch wachsen. Und so wie Babys Verdauungstrakt erst langsam reift, so wird sicher auch irgendwann in mir reifen, dass ich mein Kind liebe, wie es nun einmal ist oder vielmehr sein wird, und ich es nicht vor allem beschützen kann, selbst wenn ich es möchte. Nicht einmal vor den dummen Sprüchen mancher Kollegen. Die mit ihren zarten Kindern.

5 Kommentare

  1. Lass dich bitte nicht verunsichern! Meine beiden Jungs waren bzw sind voll gestillt und sehr mopslig :D es gibt nichts schöneres als kleine gestillte Mopsmäuse und eine bessere Pummelfee-Prophylaxe gibt es nicht! Alles ist gut :) Liebe Grüße Kristin ach ja,es stimmt wirklich,die rennen sich das alles wieder runter!!

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir! So, wie die Maus gerade unterm Spielbogen abgeht, dürfte sie auch ordentlich Kalorien verbrennen;)

    AntwortenLöschen
  3. Einen sehr schönen Blog hast Du da!
    Habe mich mal als Mitglied eingeloggt.
    Würde mich natürlich über einen Gegenbesuch von Dir und vielleicht auch Dich als mein neues Mitglied auf meinem Blog sehr freuen.

    GLG Michelle

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frau Mutter Rabe,
    ich konnte es auch erst nicht glauben. Aber ja, Mütter wetteifern schon im Babyalter um die Größe und das Gewicht. "Also mein Baby trägt in Bodys ja immer noch die 56, sie ist ja so zart."
    Ich selber habe auch eher ein schmales und langes Baby, nahezu alle Hosen rutschen, auch irgendwie blöd.
    Aber das geht ja schon beim Kinderarzt los. Für uns wurde der BMI meiner damals 5 Wochen alten Tochter ausgerechnet, hurra!

    Dein Blog ist wahnsinnig toll, ich lese schon den ganzen Tag beim Stillen. Oft muss ich lachen und erkenne den ein oder anderen Gedanken wieder.

    Liebe Grüße,
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Ich stöbere gerade durch deinen Blog und habe (verzeih!) bei der Kugelstoßerin laut lachen müssen... Wir hatten auch so eine kleine Wuchtbrumme (so nannte meine Mutter sie), die überall Speckringe hatte (auch im Nacken) und nun hat sich das mit Krabbeln und ersten Laufversuchen ganz schnell gelegt. Sie ist immer noch etwas kräftiger, aber tatsächlich sieht sie nicht mehr so adipös aus wie am Anfang. Ich war auch immer sehr unglücklich darüber, auch wenn alle sagten, dass sich das verwächst, aber naja, das hilft einem ja in dem Moment auch nicht.

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner