Gute Nächte - schlechte Nächte

Mittwoch, 2. Juli 2014

Es gibt keine schlechten Nächte. Es gibt nur falsche Ansprüche. So habe ich in der Zeit, als wir Schlaf nur in der Manier einer Salamitaktik erhielten, zu meinem Mann gesagt: "Irgendwie erwarte ich ja gar nicht mehr, Schlaf zu bekommen, wenn ich ins Bett gehe." Damit hat es sich leichter gelebt. Ich wusste: Ja, ich gehe müde ins Bett, und wer weiß, was für eine Zeit ich in selbigem in den kommenden Stunden verbringen werde, aber ich werde auf jeden Fall wieder genauso zerschlagen daraus hervorkriechen. Letztens, nachdem Piepsi gegen halb sieben friedlich eingeschlafen war (ja, sie ist leider der Typ "Lerche"), saßen mein Mann und ich beim Abendessen, und ich so: "Soll ich mal Frühstück machen?" Das isses doch: Einfach die Nächte komplett streichen! Wer gar keine Nächte hat, der hat auch keine schlechten Nächte. Und um mal wieder einen Großen zu zitieren: Munter bleiben!

4 Kommentare

  1. Hallo!
    Ich bin "noch" kinderlos und wollte dir nur mal so nebenbei mitteilen, dass ich deinen Blog von Anfang an mitverfolge. Ich freue mch jedesmal, wenn ich entdecke, dass du wieder etwas gepostet hast :-)

    Lieben Gruß und vielleicht ein wenig Schlaf ;-)
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, das freut mich zu hören! Geht runter wie Öl und motiviert zum Weiterschreiben :)

      Löschen
  2. Hi,
    Ich lese auch immer fleißig mit und denke mir immer wieder aufs Neue, jaja, so ist das als Mama.
    ich habe mittlerweile zwei Jungs, und kann nur sagen: es wird nicht besser, es wird nur anders ;)

    LG Mama Kiki

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich bin ebenfalls Zweifach- Mama von 2 Wildfängen (2 und 4) und ich möchte Dir mal Mut machen. Es WIRD besser mit dem Schlaf! Natürlich!
    Mit dem Spruch, es wird nie besser, nur anders, kann man mich jagen :-)
    Das hilft niemandem und stimmt auch nicht.
    Eltern, deren Kinder nach und nach älter geworden sind, vergessen oft, wie existenziell furchtbar Schlafmangel sein konnte.
    Da werden dann andere Problemchen aufgezählt, über die diejenigen mit heftigem Schlafmangel auch nur müde lächeln können.
    Z.B. Hausaufgabenkämpfe, höre ich oft.So what???? Hauptsache ich kann schlafen und alleine aufs Klo gehen!
    Und Pubertät, blablabla, jaja, aber bis dahin kann ich mich ja wohl noch 10 Jahre erholen!

    Liebe Grüße von Mary vom Blog www.4nordlichter.com

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner