Auf ins Kittyversum



Es ist sicher nicht korrekt, aber so war es: Ich wollte ein Mädchen. Und ich bekam eins. Auch wenn unsere (ganz legal angemeldete) Putzfrau bei dem Anblick der Babyklamotten, die ich da in den Schrank räumte, ausrief: „Ich dachte, Sie bekommen ein Mädchen?“ Denn unter diesen Stramplern, Strumpfhosen und Bodys fanden sich alle Farben des Regenbogens. Bis auf eine: Rosa. Dass auch die ihren Platz im Schrank fand, dafür sorgten schon Freunde, Bekannte und Familie mit Geschenken und Leihgaben. Aber so bin ich eben: Ich sympathisiere mit den „Pink stinks“-Aktionisten, finde Lego, Carrera-Bahnen und Teddies schöner als Plastikpuppen und Streifenpullis mit Kapuze hübscher als Herzchenkleider und das Kittiyversum.  
Mein bedauernswertes kleines Töchterchen, ich werde dich völlig verkorksen. Ich werde dir denselben Quatsch eintrichtern, den mir schon meine Eltern eingetrichtert haben und mit denen ich mich schon damals auf dem Pausenhof blamiert habe. Dass Äußerlichkeiten und Marken nicht so wichtig sind, die Sache mit den inneren Werten, dem guten Herzen und dem klaren Verstand.
Du wirst schon noch früh genug erfahren, dass es im wahren Leben leider doch sehr auf Äußerlichkeiten ankommt, aber bis dahin will ich dir das Schöne, Wahre, Gute beibringen. Du wirst mir das Herz brechen, wenn du mir vorwirfst, dass alle anderen Mädchen im Kindergarten Barbiepuppen haben dürfen, und es tut mir leid, dich so früh in die Schublade für Außenseiter und Sonderlinge stecken zu müssen, denn ich weiß: Nichtrosaträgerinnen und Barbiepuppenlose werden es im Leben immer etwas schwerer haben. Ich kann nur hoffen, dass du mir rückblickend verzeihen wirst und – wer weiß? – vielleicht hast du selbst einmal (in nicht zu naher Zukunft) ein kleines Mädchen. Und beschließt dann ganz bewusst, es genauso zu verkorksen, wie ich es mit dir tun werde.

Kommentare

  1. Hah, dieser Post spricht mir aus der Seele! Madame Terreur besitzt rosa auch nur in Form von Geschenken, spielt Fußball (Achtung, fiese Blutgrätsche, 2-jährige kennen da nix!), ignoriert konsequent die von Oma geschenkten Puppen (ja. Plural. Die Frau hat einen langen Atem.) und sucht sich im Spielzeugladen ein Müllauto aus. Aber letztens dann Besuch bei einem Mädchen-Mädchen, und Madame Terreur erscheint über beide Backen strahlend in Elfentütü und mit Glitzerkrönchen. Das muß sie vom Vater haben! Aber was ist das? Beim nächsten Einkauf in einem schwedischen Modehaus hat doch tatsächlich eine Hello-Kitty-Pflasterbox ihren Weg in meine Tüte geschafft. Tschüß, Vorsatz Nummer 73, du hast dich wacker geschlagen. Und Madame Terreur schießt trotzdem noch mit jedem Ballkontakt ein Tor.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den schönen Beitrag! Ich liebe auch Streifenpullis in allen Farben, hello- kitty haben wir immer umgangen, rosa nur ganz selten, barbies nie und meine Große 4 ist dinofan, liebt die oktonauten, bärenbrüder, heldengeschichten aller art, klettert auf jeden baum und ist dabei trotzdem ganz mädchen ! Rosa mit irgendwelchen prinzessinnen drauf findet sie kitschig. Lila darf mal sein, auch bei unserem Kleinen! Für uns alle super. Hin und wieder fragen kinder: Wieso trägt der lila? Warum ist sie keine prinzessin zu karneval? Dann frage ich immer z. B: "meinst du jungs dürfen kein lila tragen?" Dann kichern sie und denken nach ;) karneval war meind tochter die einzige die kdine prinzessin war. Das fand ich zwar schade für die mädchen. Aber ich war stolz auf meine mutige Große.

    AntwortenLöschen
  3. Bald Vollzeit-Mami27. März 2015 um 11:01

    Habe erst heute von deinem Blog erfahren und bin begeistert!!! Als meine Tochter von 3 Jahren dieses Jahr Fasching im Kiga hatte, waren wir so STOLZ auf sie, denn sie ging als Feuerwehrmann, während alle anderen Mädchen aus ihrer Gruppe als Prinzessinnen verkleidet waren. Ihr Papa sorgte sogar dafür, dass sie einen echten Feuerwehrschlauch mitnehmen konnte. Sie war in unseren Augen das coolste Mädchen!!! Natürlich ist sie auch ein Mädchen, was inzwischen gern rosa trägt, aber sie zieht auch gerne Jungsklamotten an, weil sie einfach bequemer sind. Unsere Tochter spielt gern mit ihrer Puppe, aber auch Fußball und klettert auf den größten Spielplätzen und ihr ist es egal, ob sie sich dabei schmutzig macht. Wir haben ein tolles Mädchen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feuerwehrfrauen sind toll! Ich hoffe, meine Kleine wird auch so toll! Und ja - Piepsi hat auch eine Puppe, die sie sehr ins Herz geschlossen hat, aber das schließt Toben auf dem Spielplatz ja absolut nicht aus. Freut mich, dass dir der Blog so gut gefällt!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich habe fertig

Welche Fee hätten'S denn gerne?